Menü

Fotovortrag - Die Flucht nach Europa

Im Mittelmeer sterben fast täglich Menschen beim Versuch Europa zu erreichen. Die Europäische Politik müsste eigentlich alles dafür tut, mehr Menschen aus dem Mittelmeer zu retten. Doch stattdessen werden diejenigen diffamiert, die vor Ort ehrenamtlich Seenotrettung betreiben. Dabei waren die allermeisten, die sich dazu äußern, niemals vor Ort auf den Fluchtrouten.    Mehr »

GRÜNE im Gespräch mit den Stadtwerken Neuwied

Der Neuwieder Ortsverband und die Mitglieder der Stadtratsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen informierten sich bei den Stadtwerken Neuwied über den aktuellen Stand beim Einsatz erneuerbarer Energien.    Mehr »

Gemeinsames Kochen und politische Gespräche in der Lehrküche der VHS

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen hatte zu einem gemeinsamen Kochabend in die Lehrküche der VHS eingeladen.

Mitglieder und Gäste setzten sich in lockerer Runde zusammen und sprachen über Politik. VertreterInnen der Fraktion und des Vorstandes stellten sich den Fragen der Gäste, die die Verhältnisse in der Stadt als auch die Situation im Land und im Bund betrafen.    Mehr »

Gemeinsam kochen mit regionalen Bio-Produkten am 12.11.2018 in der VHS

Wir wollen Euch eine zwanglose Gelegenheit bieten, die Grünen einfach einmal kennen zu lernen.

Montag, 12.11.2018 - 18:00 Uhr
Lehrküche der VHS Neuwied
Heddesdorfer Str. 33, 56564 Neuwied

Der Eintritt ist frei. Damit wir den Einkauf planen können, bitten wir um Anmeldung unter info@gruene-neuwied.de oder telefonisch unter 0172/4014586.   Mehr »

Welchen Service kann ein „Bürgerbus Rhein-Wied“ zusätzlich bieten?

Mitglieder des Grünen Ortsverbandes und der Stadtratsfraktion hatten den Initiator des in Gründung befindlichen Vereins „Bürgerbus Rhein-Wied“ zu einem Informationsgespräch eingeladen.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung“. Zweck der Körperschaft ist die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, der Heimatpflege und der Wohlfahrtspflege, sowie die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke.    Mehr »

Faires Frühstück und Vortrag zum Thema Starkregen und Hochwasserschutz

Pressemitteilung
Beim Fairen Frühstück der Neuwieder Grünen gab es nicht nur Kaffee und Marmelade aus fairem Handel, auch der Zusammenhang von unserem Konsumverhalten und den immer häufiger zu beobachtenden, bedrohlichen Wetterkapriolen wurde deutlich.

Herr Wilfried Hausmann vom Amt für Feuer-, Hochwasser- und Katastrophenschutz der Stadt Neuwied referierte engagiert und verständlich warum Monokulturen und Klimaveränderungen zu Starkregen und Überflutungen führen. Wobei er nicht nur die einzelnen Begriffe erklärte sondern auch deutlich machte, wie jeder in seinem Umfeld für ein Mindestmaß an Vorbeugung sorgen kann.    Mehr »

FAIRTRADE, regional Einkaufen und der Klimawandel – EINLADUNG zum „FAIREN Frühstück" am 29.09.2018

Der Neuwieder Ortsverband der GRÜNEN lädt wieder herzlich zum „Fairen Frühstück“ am Samstag, den 29.09.2018 um 10:30 Uhr im Bootshaus an der Rheinbrücke, Rheinstraße 80, 56564 Neuwied ein.

Unser eigenes Konsumverhalten trägt in erheblichem Maße zu dem Klimawandel bei, dessen Auswirkungen wir mittlerweile auch in unseren Breitengraden deutlich spüren können. Wie leicht wir selbst mit wenig Mühe zur Verbesserung beitragen können, wollen die GRÜNEN mit dem fairen Frühstück aufzeigen, bei dem nur regionale, oder Produkte aus fairem Handel angeboten werden.   Mehr »

GRÜNE beantragen die Benennung einer Straße nach Helga Vohwinkel

In den vergangenen Wochen können wir immer wieder in der Presse Berichte vom Abriss des Kühlturmes des stillgelegten Atomkraftwerkes Mülheim-Kärlich verfolgen. Das erinnert uns Grüne in Neuwied an das vor vielen Jahren gebaute Atomkraftwerk vor den Toren Neuwieds und an den weit über ein Jahrzehnt dauernden Prozess gegen die Inbetriebnahme dieses Atommeilers , der zuletzt von Erfolg gekrönt war.

Das AKW war zwar ein knappes Jahr in Betrieb, musste dann aber nach 13 Prozessjahren stillgelegt werden. Fraktionsgeschäftsführerin Inge Rockenfeller erklärt:“ Das haben wir Helga Vohwinkel und Walter Thal zu verdanken. Sie haben uns vor den Gefahren der Atomkraft in der ganzen Region um Neuwied und Koblenz bewahrt. Die treibende Kraft im Prozess gegen das Atomkraftwerk war Helga Vohwinkel.    Mehr »